Frank Hennig Wirtschaftskanzlei

Italien,Portugal und Greichenland. Spanien und Zypern auch nicht zu vergessen. Alles Länder mit Haushaltsproblemen. Gerade Griechenland scheint ein Fass ohne Boden zu sein. Immer mehr Geld wird benötigt, um das Land vor der Zahlungsunfähigkeit zu schützen. Dabei haben Tausende von Griechen ihr “ergaunertes Vermögen” längst ins Ausland und in Sicherheit gebracht. Viele Griechen haben ihren Staat offensichtlich als Selbstbedienungsladen ausgenommen wie eine Weihnachtsgans. Ausbaden müssen es jetzt die europäischen Steuerzahler.
Nun sollen Griechen – Milliardäre in der Alpenrepublik – zur Kasse gebeten werden. Erste Konten wurden eingefroren. Das ist zumindest der erste Schritt, um auch als Staat, Griechenland zu zeigen: “Seht her, wir kümmern uns um solche Dinge”. Ob dies mehr als eine Beruhigungspille sein wird, das wird die Zeit zeigen. Mit solchen Rettungsaktionen fragt sich aber auch jeder Bürger, “Was soll ich mit meinem Geld machen? Worin soll ich es investieren? In welcher Kapitalanlage ist mein Geld noch sicher?“
Frank Hennig von der Wirtschaftskanzlei Hennig und Kollegen empfiehlt hier, Investitionen in “Sachwerte – wie Gold und Immobilien“. Beide gelten zwar nicht als Renditeaktien, aber sie gelten seit Jahrhunderten als sicher.

www.steinrente.de